Beiträge von AK Kritische Geographie Leipzig

13.04.2013, München (Stachus), Demonstration:

13.04.2013, München (Stachus), Demonstration:
Gegen Naziterror, staatlichen und alltäglichen Rassismus – Verfassungsschutz abschaffen!
Busse und Zugtreffpunkte,
Aufruf

Unterstützung der Demonstration am 13.04.2013 in München – Verfassungsschutz abschaffen!

Gegen Naziterror, staatlichen und alltäglichen Rassismus – Verfassungsschutz abschaffen!

banner_gro
Der Arbeitskreis Kritische Geographie Leipzig unterstützt den Aufruf des Grundrechtekomitees, von Pro Asyl, des Republikanischen Anwältinnen- und Anwältevereins, der Liga für Menschenrechte und der Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen zur bundesweiten Demonstration in München am 13.04.2013 um 13 Uhr und ruft hiermit auch zur Beteiligung von kritischen Geograph_innen auf!

Aus vielen Städten gibt es Busse und Zugtreffpunkte, welche hier gesammelt sind.

Verfassungsschutz abschaffen!
Staatlichen und alltäglichen Rassismus bekämpfen!

Aufruf zur Demonstration am 13. April 2013 in München!

Am 17. April 2013 beginnt in München der NSU-Prozess, in dem unter anderem zehn Morde aufzuklären sind. Davon unabhängig müssen aus dem Versagen von Polizei und Geheimdiensten weitreichende politische Konsequenzen gezogen werden. Die Selbstenttarnung des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) offenbarte in der Folge eine Masse von Fehlleistungen der Geheimdienste und der Polizei bei der Nicht-Verfolgung der Mordserie. Die Untersuchungsausschüsse des Bundestages und der Landtage Thüringens, Sachsens und Bayerns decken immer neue Skandale auf: Akten waren geschreddert worden, die Verfassungsschutzämter oder – im Falle Berlins – der polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts „vergaßen“ dem Ausschuss V-Leute aus dem Umfeld der Gruppe zu benennen, Informationen wurden nicht weiter gegeben.
(mehr…)

Treffen des AK Kritische Geographie

Leipzig 20. bis 22. November 2009
**********************************
Das nächste Treffen des Arbeitskreis Kritische Geographie wird im November in einer freien Kita im Leipziger Süden stattfinden.
Zu dem Treffen ist jedeR willkommen, der/die sich mit ideologie-, herrschafts- und gesellschaftskritischen Theorien auseinandersetzen will. Neben dem inhaltlichen Arbeiten soll das Treffen auch den Raum geben, lokale Aktivitäten und Projekte zu vernetzen und weitere Ideen zu entwickeln.

Alle Infos: Infos AK Treffen
(mehr…)

AK Kritischer Geographie auf dem Deutschen[sic!] Geographen[sic!]tag in Wien 2009

Was bitteschön ist „Kritische Geographie“? Ist Geographie nicht dadurch, dass sie die Welt so beschreibt, wie sie ist, schon grundsätzlich kritisch? Wozu also „Kritische Geographie“?

Kritische GeographInnen entgegnen: Die Welt muss so beschrieben werden, wie sie ist – nur: Wie ist sie denn? Ist nicht jede Beschreibung der Welt grundsätzlich einmal abhängig von der persönlichen Perspektive? Welche Ausschnitte beleuchte ich, welchen Fokus wähle ich und von welchen Grundvoraussetzungen darüber, wie diese Welt funktioniert, gehe ich eigentlich aus? Die alleinige Beschreibung der Welt, wie sie ist, ohne eine umfassende Hinterfragung der eigenen Position, ist doch lediglich die Reproduktion der herrschenden Logik, wodurch die Welt nicht beschrieben wird, wie sie ist, sondern nur so dargestellt wird, wie es eben allgemein anerkannt ist.

(mehr…)